Print this pageSearch Page
IFBA 2007

PRESSEBERICHT

zur IFBA/Kassel, Mai 2007

Die Jacobs Spezialfahrzeugbau und Jige International S.A. präsentierten auf der diesjährigen IFBA das neue Unterfahrgerät MiniCity mit hydraulischem Radgreifsystem, aufgebaut auf Landrover in Kombination mit einer luftgefederten Hinterachse. Durch die Dachabsenkung eignet sich das Fahrzeug optimal zum Einsatz in Tiefgaragen oder Parkhäusern. Die Verlängerung der Fahrerkabine um 150 mm im hinteren Bereich ermöglicht eine bessere und bequemere Sitzposition für den Fahrer und bietet dadurch ein Plus an Fahrkomfort.

Des weiteren wurde das Verschiebeplateau “Jige Simplex 5T Edition“ mit verzinkter Ladefläche aufgebaut auf Mercedes-Benz 1224L vorgestellt. Dieser Aufbautyp wurde speziell für die Atego Baureihe gefertigt und beinhaltet eine reichhaltige Serienausstattung, wie zum Beispiel das patentierte BEAVER-System = Auffahrwinkel 5°,  Vorrüstung für Hubrille ECOMATIC 2T, 4.5 to Seilwinde mit hydraulischem Windenverschub zusätzlich über Funk angesteuert,  sowie Bindemittel- und Abfallbehälter mit Schwenkhalterung, Vorrüstung für Maulkupplung 10 to, Kugelkopfkupplung 3,5 to und vieles mehr. Durch die Vorfertigung einzelner Baugruppen zeichnet sich der Aufbau durch ein gutes Preis- Leistungsverhältnis in Verbindung mit kurzen Lieferzeiten aus.

Den größten Zuspruch erhielt das Unterfahrgerät EuroTow 45, aufgebaut auf Mercedes Benz 4146 MPII. Zahlreiche Besucher begeisterten sich an der neuen Schrankverkleidung aus aluminiumverstärktem GFK in modularer Bauweise. Besonderes Augenmerk galt den Detaillösungen sowie der serienmäßig proportionalen Funksteuerung, die das Arbeiten gegenüber herkömmlichen Funksteuerungen wesentlich effizienter umsetzt. Der größte Vorteil  der Konstruktion liegt in der konsequente Vorfertigung und der daraus resultierenden verkürzten  Lieferzeit. Weiterer Vorteil ist die Steigerung der Nutzlast durch optimierte Gewichtsreduzierung.